Fachtagung gegen Menschenhandel in Berlin am 8./9. Februar

Die erste Fachtagung der Katholischen Akademie in Berlin in Kooperation mit der “Arbeitsgruppe gegen Menschenhandel” soll einen Beitrag zur Sensibilisierung von Kirche und Öffentlichkeit leisten. Es braucht Aufklärung und Information, damit mehr Menschen bei Betroffenen und in Strukturen die Anzeichen für Ausbeutung und Menschenhandel erkennen. Sie folgt damit einem Aktionsplan gegen Menschenhandel, der in einem gemeinsamen Prozess mit der Santa Marta Gruppe entwickelt und 2022 veröffentlicht wurde. Es sollen neueste Entwicklungen des Problems analysiert und Gegenmaßnahmen in Politik und Gesellschaft gefunden und vorgestellt werden. Menschenhandel kann nur in der multidisziplinären Zusammenarbeit wirksam bekämpft werden, daher sind als Referenten und Referentinnen Menschen aus der Wissenschaft, der Strafverfolgung, der Justiz, dem Opferschutz, der Politik und dem Finanzwesen eingeladen.

Weitere Infos: Katholische Akademie Berlin

Vorstellung des europäischen Aktionsplans gegen Menschenhandel der Deutschen Bischofskonferenz und der Santa Marta Gruppe

Doku 10 Jahre Aktionsbündnis gegen Frauenhandel

Cover der Dokumentation Zum 10-jährigen Bestehen des Aktions­bünd­nisses ist eine Publikation entstanden, die die Entwicklung des Aktionsbündnisses und die Themenschwerpunkte der vergangenen Jahre dokumentiert. Sie finden darin u.a. Tagungsbeiträge und Informationen über Referenten und Mitglieder.

Dokumentation herunterladen: Dokumentation 10 Jahre Aktionsbündnis gegen Frauenhandel (PDF, 1.2 MB)